KLJB Köln bleibt zu Hause, du auch?

Liebe Ortsgruppen der KLJB Köln,

das Coronavirus beschäftigt uns im Alltag immer mehr und auch in der Jugendverbandsarbeit stellt sich vermehrt die Frage, wie hiermit umzugehen ist. Wir möchten euch einige Empfehlungen an die Hand geben, die die Arbeit mit und in euren Ortsgruppen erleichtern sollen.

Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine Momentaufnahme handelt und sich die aktuellen Ereignisse schnell ändern können. Daher haben wir euch neben Empfehlungen zum Umgang im Alltag einige weiterführende Links am Ende des Newsletters verlinkt.

Anlehnend an den Beschluss der Bundesebene sagen wir alle Veranstaltungen und Gremiensitzungen bis zum 19.04.2020 ab. Bis dahin ist unser Büro nicht durchgehend besetzt. Solltet ihr Fragen haben, erreicht ihr unsere Referentinnen per E-Mail oder telefonisch unter 0175-8527160 (Kristina) oder 0175-8597895 (Jaqueline).

Wir bitten euch, alles dafür zu tun, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen.#stayhome

 

Zum Umgang im Alltag (Stand 18.03.2020):

  • Wir empfehlen euch, die allgemeinen Hygienemaßnahmen einzuhalten. Dazu gehören kein Händeschütteln, regelmäßiges Händewaschen mit ausreichend Wasser und Seife, sich nicht mit den Händen ins Gesicht zu fassen und in die Armbeuge oder ein Einwegtaschentusch zu niesen/husten.
  • Zudem empfehlen wir euch, Reisen in Risikogebiete zu meiden und (sofern möglich) zu Hause zu bleiben, um die Virusverbreitung einzudämmen. Verschiebt persönliche Treffen oder sagt diese ab. Stattdessen könnt ihr für eure Besprechungen oder Sitzungen Telefon- oder Videokonferenzen. Hierfür eignen sich besonders gut Skype oder Meetgreen. Bei meetgreen.de/ ist eine Anmeldung erforderlich. Wählt bitte die Option „Vereine/Verbände/gemeinnützige Organisationen“ aus.
  • Informiert euch, ob Veranstaltungen in eurer Kommune verboten sind und ob Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, des Bundesgesundheitsministeriums und der regionalen Behörden (Kreis-Gesundheitsämter bspw.) ausgesprochen wurden. Da sich die Lage schnell ändern kann, können Empfehlungen und Verbote auch kurzfristig ausgesprochen werden.
  • Bei Krankheitsanzeichen im Bereich der Atemwege gilt es, wenn möglich, besser zu Hause zu bleiben. Solltet ihr in Kontakt mit einer vom Coronavirus-infizierten Person gehabt haben, solltet ihr zunächst telefonisch euren Hausarzt kontaktieren.
  • Es gibt derzeit noch keine seriösen Prognosen für Veranstaltungen, die weiter in der Zukunft liegen. Informiert euch daher über die aktuellen Ereignisse und Entwicklungen. Bitte verbreitet keine zweifelhaften Informationen über Social Media.

 

Weiterführende Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × fünf =