Mustersatzung jetzt online

Lieber KLJBler*innen,

mit dieser Mustersatzung möchten wir euch bei der Überarbeitung eurer Satzung unterstützen. Soweit es nicht anders markiert ist, müssen die aufgeführten Punkte Bestandteil eurer Satzung sein. Alle Bestandteile, die optional mit aufgenommen werden können, sind in Gelb markiert. An einigen Stellen findet ihr Kommentare, welche nicht Teil der Satzung sind, sondern dazu dienen, euch bei der Überarbeitung zu unterstützen.

Bitte beachtet, dass eure Satzung der Diözesan- und Bundessatzung nicht widersprechen darf. Sollte dies der Fall sein, kann der Diözesanvorstand die Satzung nicht genehmigen.

Empfohlenes Vorgehen bei einer Satzungsänderung:

  • Wenn ihr euch entschieden habt, eure Satzung zu überarbeiten, meldet euch frühzeitig per E-Mail beim Wahlausschuss (wahlausschuss(at)kljb-koeln.de). Wir unterstützen euch gerne bei der Überarbeitung. Auch, wenn ihr erstmal keine Hilfe benötigt, ist es für uns gut zu wissen, dass ihr eure Satzung überarbeitet. Teilt uns bitte auch direkt mit, wann ihr die Satzung beschließen wollt.
  • Bitte legt euren Satzungsentwurf dem Wahlausschuss mindestens einen Monat, bevor ihr ihn an eure Mitglieder verschicken wollt, vor. Am einfachsten ist es, wenn in dem Entwurf die Änderungen markiert sind. Vom Wahlausschuss erhaltet ihr dann so schnell wie möglich eine Rückmeldung.
  • Nachdem der Entwurf geprüft wurde könnt ihr diesen mit der Einladung zur Mitgliederversammlung verschicken.
  • Auf eurer Mitgliederversammlung diskutiert ihr dann die geplanten Satzungsänderungen mit euren Mitgliedern und beschließt sie mit der durch die Satzung vorgegebenen Mehrheit. Um euch die Satzung genehmigen zu lassen, schickt ihr den vollständigen Text des beschlossenen Satzungsänderungsantrags sowie den neuen Satzungstext und das Protokoll der Mitgliederversammlung an den Diözesanvorstand (vorstand(at)kljb-koeln.de).
  • Der Diözesanvorstand prüft die Satzung und gibt euch schnellstmöglich eine Rückmeldung. Im Optimalfall wurden im Vorhinein die Unklarheiten bereits aus dem Weg geräumt, sodass die Genehmigung zügig erfolgen kann.
    Mit diesem Vorgehen wollen wir verhindern, dass ihr unnötig viel Arbeit mit einer Satzungsänderung habt. Ohne die Rücksprache im Vorhinein besteht die Gefahr, dass ihr eine Satzung beschließt, die so nicht genehmigt werden kann. Um dann die überarbeitete Satzung zu beschließen, müsste eine weitere Mitgliederversammlung einberufen werden.

Zur Mustersatzung: Mustersatzung (39 Downloads)

Euer Wahlausschuss