In Deutschland werden jährlich durchschnittlich 248 kg Papier pro Person verbraucht. Während der globale Durchschnitt bei lediglich 58 kg liegt, hat Deutschland sogar im EU-Vergleich (EU-Durchschnitt 161 kg) einen außerordentlich hohen Papierkonsum. Die Papierwirtschaft zählt zu den energie- und wasserintensivsten Industrien in Deutschland. Daher hat sich die KLJB  das Ziel gesetzt, ein Zeichen für kritischen Konsum und Müllvermeidung zu setzen. Mit Hilfe der Postkarten- und Aufkleberaktion sollen ungewollte Werbesendungen und der damit einhergehende Papiermüll vermieden werden.

Diözesanverbände und Ortsgruppen der KLJB können über die KLJB Bundesstelle Postkarten für die Aktion bestellen.

Zur Aktion sowie weiteren Informationen: KEINE WERBUNG

Ansprechpartner bei Fragen ist Michael Wiese aus der KLJB Bundesstelle

Die KLJB Köln sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Aushilfe in der Verwaltung. Die Wochenarbeitszeit beträgt 7,5 Stunden bei einem Stundenlohn von 10 Euro.
Die Bewerbungsfrist endet am 15.11.2020.

Zur Ausschreibung

Am 1. November findet von 10 Uhr bis 17:00 Uhr ein Workshop zum Thema Erlebnispädagogik statt. Nach dem Motto „E-Päd statt I-Pad“ werdet ihr ein paar praktische Übungen der Erlebnispädagogik erleben. Auch erfahrt ihr Hintergrundinformationen:

  • Was ist überhaupt Erlebnispädagogik und was braucht man dafür?
  • Grundsätze zur Reflexion und zum Transfer

Ort: Wir starten im KLJB Büro (Steinfelder Gasse 20-22) und gehen dann rüber zu nah gelegenen Grünflächen.

Die Anmeldung ist über den Reiter Veranstaltungen möglich.

Am 26.09.2020 fand unsere diesjährige Diözesanversammlung im Maternushaus statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurde die DV in diesem Jahr auf einen Tag verkürzt.

Wir gratulieren:

  • Vanessa Rössel und Gennet Patt (Vorstand)
  • Leon Scheuermeyer, Hannah Tenhaef, Patrick Gasper, Christina Haupts, Chiara Boss (Diözesanausschuss)
  • Markus Kiwall (Franzis Förderverein)
  • Julia Schell (Wahlausschuss)
  • Johanna Rätz (e.V.)

zu ihrem neuen Amt.

Anbei findet ihr einige Eindrücke von der DV.

Gruppenfoto

Bild 1 von 10

Derzeit planen unsere Schulungsmitarbeitenden den GLK für das Jahr 2021. Dieser soll vom 26.03-01.04.2021 stattfinden. Der Ort wird in Kürze bekannt gegeben.

Vorab könnt ihr hier euer Interesse am GLK eintragen.

Hallo, ich bin Ute Schneider und komme gebürtig aus dem Münsterland aus einem Dorf.

In dem Bistum Münster ist die KLJB sehr bekannt und hat viele Mitglieder. Kurze Zeit war ich auch mal Mitglied in meiner Jugend. Ansonsten bin ich DPSGlerin als Quereinsteigerin und habe 7 Jahre als DPSG Bildungsreferentin im DV Münster gearbeitet. Zuletzt habe ich als Fachbereichsleitung für die territoriale und verbandliche Jugendarbeit bei der KJA LRO gGmbH gearbeitet und ging im Juni 2019 in Elternzeit. Ich habe immer gern selber in verschiedenen Rollen ehrenamtlich gearbeitet und freue mich auch hauptberuflich weiterhin mit Ehrenamtlern zusammen zu arbeiten. Ich bin Sozialpädagogin und systemische Beraterin. Meine Themenschwerpunkte waren bisher: Prävention von sexualisierter Gewalt, Erlebnispädagogik, Inklusion, Freiwilligenarbeit, Ökologie und Nachhaltigkeit sowie Gruppenleiterschulungen.

Ich freue mich darauf, euch bei der Diözesanversammlung oder bei anderen Gelegenheiten kennen zu lernen.

Lieber KLJBler*innen,

mit dieser Mustersatzung möchten wir euch bei der Überarbeitung eurer Satzung unterstützen. Soweit es nicht anders markiert ist, müssen die aufgeführten Punkte Bestandteil eurer Satzung sein. Alle Bestandteile, die optional mit aufgenommen werden können, sind in Gelb markiert. An einigen Stellen findet ihr Kommentare, welche nicht Teil der Satzung sind, sondern dazu dienen, euch bei der Überarbeitung zu unterstützen.

Bitte beachtet, dass eure Satzung der Diözesan- und Bundessatzung nicht widersprechen darf. Sollte dies der Fall sein, kann der Diözesanvorstand die Satzung nicht genehmigen.

Empfohlenes Vorgehen bei einer Satzungsänderung:

  • Wenn ihr euch entschieden habt, eure Satzung zu überarbeiten, meldet euch frühzeitig per E-Mail beim Wahlausschuss (wahlausschuss(at)kljb-koeln.de). Wir unterstützen euch gerne bei der Überarbeitung. Auch, wenn ihr erstmal keine Hilfe benötigt, ist es für uns gut zu wissen, dass ihr eure Satzung überarbeitet. Teilt uns bitte auch direkt mit, wann ihr die Satzung beschließen wollt.
  • Bitte legt euren Satzungsentwurf dem Wahlausschuss mindestens einen Monat, bevor ihr ihn an eure Mitglieder verschicken wollt, vor. Am einfachsten ist es, wenn in dem Entwurf die Änderungen markiert sind. Vom Wahlausschuss erhaltet ihr dann so schnell wie möglich eine Rückmeldung.
  • Nachdem der Entwurf geprüft wurde könnt ihr diesen mit der Einladung zur Mitgliederversammlung verschicken.
  • Auf eurer Mitgliederversammlung diskutiert ihr dann die geplanten Satzungsänderungen mit euren Mitgliedern und beschließt sie mit der durch die Satzung vorgegebenen Mehrheit. Um euch die Satzung genehmigen zu lassen, schickt ihr den vollständigen Text des beschlossenen Satzungsänderungsantrags sowie den neuen Satzungstext und das Protokoll der Mitgliederversammlung an den Diözesanvorstand (vorstand(at)kljb-koeln.de).
  • Der Diözesanvorstand prüft die Satzung und gibt euch schnellstmöglich eine Rückmeldung. Im Optimalfall wurden im Vorhinein die Unklarheiten bereits aus dem Weg geräumt, sodass die Genehmigung zügig erfolgen kann.
    Mit diesem Vorgehen wollen wir verhindern, dass ihr unnötig viel Arbeit mit einer Satzungsänderung habt. Ohne die Rücksprache im Vorhinein besteht die Gefahr, dass ihr eine Satzung beschließt, die so nicht genehmigt werden kann. Um dann die überarbeitete Satzung zu beschließen, müsste eine weitere Mitgliederversammlung einberufen werden.

Zur Mustersatzung: Mustersatzung (65 Downloads)

Euer Wahlausschuss

Kennt ihr schon das Spiel Escape Climate Change ?

Bei Escape Climate Change handelt es sich um ein interaktives Gemeinschaftsspiel für Personen ab 14 Jahren. Es basiert auf der Idee der Escape Games, bei denen Kleingruppen innerhalb einer vorgegebenen Zeit komplexe Rätsel lösen müssen. In diesem Falle müssen die Teilnehmenden einen Geheimcode knacken, welcher sich im Spiel befindet. Dies gelingt nur, wenn diese zahlreiche Rätsel und Aufgaben durch Spürsinn, Teamwork und Klimawissen lösen.

Ihr wollt es ausprobieren? Meldet euch im Büro: buero(at)kljb-koeln.de